Erster Ausblick auf das 490. Schützenfest in Hannover

Noch knapp 100 Tage – dann steht in Hannover wieder alles im Zeichen des Schützenfestes. Einen ersten Ausblick auf die Neuheiten des Festes, das vom 28. Juni bis 7. Juli 2019 auf dem Schützenplatz stattfindet, gaben heute Schützenpräsident Paul-Eric Stolle und Ralf Sonnenberg, Leiter des EventManagements der Landeshauptstadt Hannover. Spektakuläre Fahrgeschäfte stehen ebenso im Fokus wie die Verwendung umweltschonender Materialien in der Gastronomie und Ökostrom von enercity. Quelle: www.Ride-Index.de


Virtual Reality mit Dr. Archibald


Ein besonderes Highlight auf dem Festplatz ist in diesem Jahr Dr. Archibald, ein Virtual-Reality-Fahrgeschäft, das durch ein Sponsoring der Hannoverschen Volksbank möglich wurde. „Wir sind für diese Unterstützung sehr dankbar, da wir so besser in der Lage sind, besondere Fahrgeschäfte nach Hannover zu holen“, so Schützenpräsident Paul-Eric Stolle zur Neuheit in Hannover.

Jürgen Wache, Sprecher des Vorstandes der Hannoverschen Volksbank: "Wir freuen uns gleich doppelt auf das Schützenfest. Zum einen, weil wir helfen konnten mit Dr. Archibald ein wirklich spektakuläres Fahrgeschäft nach Hannover zu holen. Zum anderen sorgen wir mit zwei Geldautomaten für die Bargeldversorgung direkt auf dem Schützenplatz."

Im Jahr 2017 feierte „Dr. Archibald – Master of Time“ noch seine Weltpremiere beim Hamburger Dom und dieses Jahr steht er auf dem Schützenfest in Hannover. Bei dem Fahrgeschäft mit Erlebnispark bietet sich den Besucher*innen ein einmaliges Erlebnis. Sie tauchen ein in eine Reise durch die Zeit. Mit Hilfe einer VR-Brille begeben sie sich in einer unbekannten Welt auf die Suche nach dem verschwundenen Dr. Archibald. So können alle zu Held*innen des Abenteuers werden. Die Grenzen zwischen Fantasie und Realität werden aufgehoben. Über drei Etagen kann man die Feuer-, Wasser- und Raucheffekte erleben und über eine Millionen LED-Leuchten sind ein echter Hingucker. Dank audiovisuellem Content in Echtzeit ist jede Fahrt ähnlich aber niemals gleich – ein Highlight für die ganze Familie.


Nachhaltigkeit auf dem Festplatz


Das Schützenfest Hannover wird dieses Jahr erstmals mit 100 Prozent Ökostrom versorgt. enercity liefert rund 2.000.000 Kilowattstunden Ökostrom an die Firma Röhler Elektrotechnik, die die Stromversorgung des Schützenfestes übernimmt. „Durch die Umstellung der Stromversorgung des Schützenfestes auf Naturstrom vermeiden wir klimaschädliches Kohlendioxid (CO2) in Höhe von 79 Tonnen. Das entspricht der CO2-Emission eines Durchschnitts-PKW für zehn Fahrten um die Erde. Das ist richtig toll für Hannover“, sagt enercity-Vorstandsvorsitzende Dr. Susanna Zapreva. „Bei solchen Projekten bin ich immer stolz, dass wir Hannover ein Stückchen lebenswerter machen“ so Zapreva weiter.

Darüber hinaus sind alle Beschicker*innen angehalten, kein Einweggeschirr und sonstige Einwegmaterialien (insbesondere Plastik) zu verwenden. Speisen und Getränke sollen nur auf Mehrweg-, essbaren oder kompostierbaren Materialien weitergegeben werden. Das wurde bereits in der Ausschreibung so angekündigt.

„Es ist absolut zeitgemäß bei Großveranstaltungen, die Umwelt im Blick zu haben und nachhaltige Materialien zu verwenden. Volksfeste nehmen dabei eine Vorreiterrolle ein - das Schützenfest in Hannover gehört natürlich dazu. Wir wollen ein besonderes Augenmerk darauf richten und können uns vorstellen, Betriebe, die besonders engagiert und vorbildlich beim diesjährigen Schützenfest agieren, symbolisch zu prämieren“, so Ralf Sonnenberg zur neuen Richtung.


Gastronomie und neue Fahr- und Belustigungsgeschäfte


Insgesamt sind rund 650 Bewerbungen eingegangen, darunter Neubewerbungen in fast allen Branchen. 221 Zusagen wurden an die Schausteller*innen versendet, darunter zirka 25 Geschäfte, die zum ersten Mal nach Hannover kommen. Für Party und gute Gastronomie sorgen drei Fest- und Discozelte und fünf Eventbereiche, neun weitere Ausschankbetriebe und rund 50 Imbissstände.

Auch Veranstaltungsgastronom Christoph Eisermann ist mit der Gastroteam Hannover GbR als Betreiber des Rundteils wieder mit von der Partie.

Die Fahr- und Belustigungsgeschäfte sorgen auch in diesem Jahr für Nervenkitzel und Action: Unter den 23 Fahr- und Belustigungsgeschäften sind acht erstmalig in Hannover, darunter der XXL-Racer, Jules Verne Tower, Ghost Rider, Break Dance-Master of Technology, Fun House Fire Departement, Dschungelcamp und Laser Tag. Nach einer Pause sind wieder in Hannover dabei: der Euro-Coaster, eine Go-Kart-Bahn und das Ghost.

Viele Highlights gibt es in diesem Jahr auch für Kinder: 12 Fahrgeschäfte sorgen für Spaß und Unterhaltung, darunter als Neuheit die Ballonfahrt, in der die Kinder auch von Oma und Opa begleitet werden können. Neben bewährten Klassikern wie beispielsweise Käpt’n Jimmy, der Dschungelreise und Tom der Tiger wird es auch ein Kasperletheater geben.

„Wir haben wieder einen tollen Festplatz in diesem Jahr – ich bin sicher, Jung und Alt werden begeistert sein“, erklärt Schützenpräsident Stolle zufrieden.


Werbekampagne mit „Menschen von nebenan“ im zweiten Jahr erfolgreich


Die Idee, in der Werbung Schützenfest-Fans einzubeziehen - Schütz*innen, Familien, Partysuchende - „Menschen von nebenan“ und bewusst keine professionellen Models, wird aufgrund der großen Resonanz auch in diesem Jahr umgesetzt. Zum Facebook-Aufruf des Eventmanagements der Stadt, sich als „Schützenfest-Model“ zu bewerben, gingen knapp fünfzig Einsendungen ein. Acht „Schützenfest-Models“ wurden auf dem Schützenfest 2018 in Szene gesetzt und für die Werbekampagne 2019 fotografiert. „Wir freuen uns, dass diese Werbeidee so gut angenommen wird. Sie ist zeitgemäß und bindet die zahlreichen Schützenfest-Fans auf besondere Weise mit ein“, erläutert Sonnenberg.


Sicherheitskonzept:


Stadt und Polizei sind in enger Abstimmung in Bezug auf das Sicherheitskonzept zum diesjährigen Schützenfest. Falls im Rahmen dieser Abstimmungen Bedarfe erkannt oder Erkenntnisse erlangt würden, würden die seit Jahren bewährten Maßnahmen entsprechend angepasst. Ein Sicherheitsdienst an den Eingängen, der auch Taschen kontrolliert, sowie zusätzliche Verkehrsmaßnahmen für den Schützenausmarsch, beispielsweise großräumige Absperrungen, sind wieder geplant. Die Verkehrsmaßnahmen werden von der Polizeidirektion Hannover koordiniert und umgesetzt.


Eckdaten zum Schützenfest Hannover:


Das Schützenfest Hannover auf dem rund zehn Hektar großen Schützenplatz in Hannover gilt als das größte Schützenfest der Welt. Die Tradition reicht bis ins 15. Jahrhundert zurück. Die Veranstaltungsfläche, die Zahl der Großfahrgeschäfte und die Zahl der Festzelte sind bisher von keinem Schützenfest weltweit überboten worden. Etwa 240 Schausteller*innen begeistern ihre Besucher*innen mit Neuheiten bei den High-Tech-Fahrgeschäften, Karussells, Geisterbahnen, Losbuden und vielen weiteren Attraktionen. Hannover hat mit 67 Schützenvereinen und -gesellschaften eine große fachliche Vereinsdichte und trägt seit den 1950er Jahren den offiziellen Ehrentitel "deutsche Schützenstadt". Der Schützenausmarsch ist mit rund 12.000 Teilnehmer*innen aus dem In- und Ausland, mit über 40 Festwagen und Kutschen und einer Länge von rund 10 Kilometern der umfangreichste Schützenausmarsch der Welt. Er bildet nicht nur den Höhepunkt der zehntägigen Festveranstaltungen, sondern verwandelt die Leinemetropole auch in eine pulsierende internationale Begegnungsstätte.