Der Zoo steht Kopf: Herr Marquardt aus dem Allwetterzoo Münster hat endlich eine Frau!

Faultier Herr Marquardt kam bereits am 12. Juni 2017 aus der Wilhelma Stuttgart in den Allwetterzoo Münster. Nach zweijährigem Singleleben in Münster ist am 11. Februar nun endlich das weibliche Faultier Fiona aus dem Zoologischen Garten Halle bei ihm ins Landschaftsbecken des Zoo-Aquariums eingezogen. Das Pärchen wurde auf Empfehlung des Europäischen-Erhaltungs-Programms (EEP), das im Zoo Halle geführt wird, zusammengestellt. Nach circa vier Jahren sind Faultiere geschlechtsreif, bis dahin müssen sich die Münsteraner noch gedulden und abwarten, ob es im Allwetterzoo Münster vielleicht mal ein kleines Faultier geben wird…


Bild: Allwetterzoo Münster

Zweifingerfaultiere

Zweifingerfaultiere, auch Una genannt, leben in den nördlichen Regenwäldern Südamerikas. Sie sind in der Natur Einzelgänger, wobei sie im Zoo sehr gut paarweise gehalten werden können. Die bis zu elf Kilo schweren Tiere ernähren sich fast ausschließlich pflanzlich. Durch die rohfaserhaltige Nahrung verbringen die Tiere 57% des Tages mit Ruhen um zu verdauen.