Rehabilitation, Schutz, Forschung: Wie arbeitet der Verein Plumploris e.V.?

Sie bestechen durch ihre großen Augen und ihr plumpes Aussehen, sind aber gerade deswegen hochbedroht.

Der Plumploris e.V. wurde im Mai 2018 im Zoo Dortmund gegründet, um auf diese Bedrohung aufmerksam zu machen und die Tiere in ihrer Heimat in Südostasien zu schützen.



Foto: Nicolas Brüning

Der Verein unterstützt den Auf- und Ausbau einer Rehabilitationsstation auf Sumatra in Indonesien. Er setzt sich dafür ein, Loris und die Bedrohungen, denen sie ausgesetzt sind, bekannter zu machen. Im November 2018 hat sich der Verein im Zoo Frankfurt getroffen, um die lang- und kurzfristigen Ziele festzulegen und zu definieren. In seinem Vortrag erklärt Nicolas Brüning, wie man effizienten Artenschutz initiiert und er gibt spannende Einblicke in das Leben eines ausgesprochen charismatischen Tieres.

Referent: Nicolas Brüning, Volontärassistent

Zoo Frankfurt und Leiter des AK

Forschung bei Plumploris e. V.

Wann: Dienstag, 7. Mai 2019

Wo: Kleiner Saal, Zoogesellschaftshaus

Beginn: 18 Uhr

Eintritt: kostenfrei

     

          

Die Veranstaltung findet innerhalb der monatlichen Vortragsreihe „Erlebnis Zoo, Abenteuer Naturschutz“ statt.